Themenübersicht:

Informationen über Heilkräuter und Heilpflanzen

Umckaloabo - Pelargonium sidoides *

Allgemeines

Umckaloabo ist der volkstümliche Name für die Kapland-Pelargonie, die auf den botanischen Namen Pelargonium sidoides hört. Inzwischen ist Umckaloabo® aber auch eine eingetragene Marke für ein wirkungsvolles Phytotherapeutikum bei Atemwegserkrankungen. Es war das überlieferte Wissen der Zulu - der Bewohner der südafrikanischen Savanne - das zu diesem modernen Medikament führte. Sie nutzten den abgekochten Sud der Kapland-Pelargonienwurzel bereits vor Jahrhunderten zur Linderung von Infekten. Ende der 1890er Jahre brachte der lungenkranke Engländer Charles Henry Stevens die Pflanze nach Europa, wo sie aber erst Jahre später ihre wissenschaftliche Anerkennung fand.


Vorkommen und Verbreitung

Umckaloabo ist in Lesotho und Südafrika beheimatet. Ursprünglich ist die Kapland-Pelargonie eine wildwachsende Heilpflanze. Mittlerweile wird sie zur Gewinnung von Umckaloabo®-Extrakt jedoch nach ökologisch zertifizierten Grundsätzen kultiviert.


Aussehen und Merkmale

Tiefrot bis violett und fast schwarz sind die beeindruckenden Blütenstände von Pelargonium sidoides. Sie wachsen in Scheindolden und besitzen langstielige, herzförmige Blätter, die drüsig behaart sind. Die Blütezeit ist von Juli bis September. Ihre Wuchshöhe erreicht etwa 20 bis 80 Zentimeter. Es handelt sich um eine Geranienart aus der Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae).


Inhaltsstoffe und Wirkung der Umckaloabo

Die Umckaloabo-Wurzel ist reich an Cumarinen, Flavonoiden, Gerbstoffen, Gallussäure, Benzopyranonderivaten und ätherischen Ölen. Welche Wirkmechanismen aus diesem speziellen Cocktail von Inhaltsstoffen resultieren, ist noch nicht abschließend geklärt. Ihre Wirksamkeit ist jedoch unbestritten, und daher ist Umckaloabo® als pflanzliches Arzneimittel mit dem Spezialextrakt EPs 7630, einem ethanolischen Auszug aus den Wurzeln der Kapland-Pelargonie, durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen.

Hervorzuheben sind vor allem die offensichtlich viren- und bakterienhemmende Wirkung von Umckaloabo® und die Fähigkeit, das Immunsystem zu stimulieren und zu stärken. Auch eine entzündungshemmende und antioxidative sowie schleimlösende Wirkung wird zunehmend diskutiert und erforscht. Arzneimittelrechtlich zugelassen ist Umckaloabo® aufgrund von Studien zur Behandlung akuter und chronischer Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern. Es wird aber auch zur Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege, bei entzündeten Mandeln (Tonsillitis), bei Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) und bei Entzündungen von Rachen- und Nasenschleimhäuten (Rhinopharyngitis) empfohlen. Laufende Studien arbeiten am wissenschaftlichen Nachweis der Erkenntnisse aus Überlieferung und Erfahrungswissen. Diese Studien schließen auch die Möglichkeit ein, dass Umckaloabo® zur Infektionsabwehr bei chronisch-obstruktiven Atemwegserkrankungen (COPD) und zur Verhinderung infekt-bedingter Verschlechterung des Zustandes bei Asthma bronchiale beitragen könnte. Auch der Verlauf einer Grippe kann durch die Gabe von Umckaloabo® wohl deutlich abgeschwächt werden, wie neue Erkenntnisse nahe legen.

Schon 1930 war der Wurzelextrakt der Kapland-Pelargonie übrigens in Europa zur Behandlung von Tuberkulose zugelassen. Inzwischen wird er dafür nicht mehr eingesetzt, da es wirksamere Arzneien gegen die Erkrankung gibt.


Anwendung von Umckaloabo®

Nach der Ernte und schonenden Trocknung wird der Rohstoff für Umckaloabo® zu einem konzentrierten Wurzelextrakt (Spezialextrakt) weiterverarbeitet. Daraus entsteht schließlich das Arzneimittel Umckaloabo® als Flüssigkeit (Tropfen), als Filmtablette oder als Saft für Kinder. Alle Darreichungsformen enthalten identische Wirkstoffe. Während die Tropfen wegen ihrer einfachen Dosierbarkeit bereits für Kinder ab 1 Jahr geeignet sind, sollten die Filmtabletten erst bei Kindern ab 12 Jahren und bei Erwachsenen eingesetzt werden, denn 1 Tablette entspricht 30 Tropfen. Der Saft ist speziell für Kinder konzipiert.


Anbau, Ernte und Sammelzeit

Medizinisch wirksam ist die Wurzel der Pflanze, die nach einer 3-jährigen Wachstumszeit in mühevoller Handarbeit geerntet wird. Nachdem die rötliche Knolle akribisch verlesen, gesäubert und schonend getrocknet wurde, wird sie zur Weiterverarbeitung verschickt.


Warnhinweise

Wie bei jedem Phytotherapeutikum können allergische Reaktionen bei der Einnahme von Umckaloabo® auftreten. In Untersuchungen wurde das Arzneimittel aber bei empfohlener Dosierung und Behandlungsdauer als allgemein gut verträglich eingestuft.

Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt. Der Arzt sollte allerdings vor der Einnahme von Umckaloabo® befragt werden, wenn gleichzeitig gerinnungshemmende Medikamente eingenommen werden. Denn eine verstärkende Wirkung von Umckaloabo® ist nicht auszuschließen. Gesicherte Daten liegen hierzu jedoch bislang nicht vor.
Wichtiger Hinweis: Umckaloabo® als Flüssigkeit enthält Alkohol! Alkoholkranke Menschen sollten es auf keinen Fall einnehmen.


* Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier gemachten Informationen wird keine Gewähr übernommen. Die hier vorgestellten Informationen stellen keine Form der Beratung dar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

Heilkräuter & Heilpflanzen - beliebte Beiträge:


Impressum / Website empfehlen

Werbung

Ihre Anzeige hier !

Sie möchten ebenfalls auf dieser Seite werben?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern binden wir an dieser Stelle Ihr Logo oder Ihren Werbe-Slogan ein.